WebWizard   26.9.2020 06:11    |    Benutzerkonto
contator.net » WebNews » WebWizard.at » Magazin » Semantic News  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Alexa-Rezepte in Social Media
Wenig Daten reichen für Tracking
Überweisung per QR-CodeWegweiser...
Google Maps für Spiele
Kapitelmarkierungen in Youtube erzeugen
TV-Hashtag ohne VernetzungWegweiser...
Sprache und Spital
KI in der Wikipedia
Unicode Text Converter
Sprach-App gegen Mobbing
mehr...









Aktuelle Highlights

After Truth


 
Semantic Web News
Aktuelles  08.05.2019 (Archiv)

Alexa muss weghören

In Kalifornien wird zurzeit eine heiß diskutierte Gesetzesvorlage geprüft, die zu schlechten Nachrichten für alle Hersteller von smarten Lautsprechern werden könnte.

Danach sollen Google, Amazon, Apple und Co künftig keinerlei Audioaufzeichnungen mehr von ihren Geräten speichern dürfen. Auch eine Weitergabe der entsprechenden Daten an Dritte soll dadurch verhindert werden. Ausnahmen sind nur dann möglich, wenn User der Speicherung und Weiterverarbeitung ausdrücklich zustimmen, heißt es.

'Diese Gesetzesvorlage in den USA zielt im Prinzip auf etwas ab, das in der geltenden Datenschutzverordnung in Europa schon geregelt ist', stellt Hans Zeger, Obmann von Arge Daten, im Gespräch mit pressetext klar. In der EU dürften Smart-Speaker-Systeme demnach nur aufgrund einer vertraglichen Vereinbarung oder einer ausdrücklichen Zustimmung des Nutzers betrieben werden. 'Wenn ich mir eine Alexa oder Siri anschaffen will, schließe ich einen Vertrag ab. Darin steht, dass, um etwa die Leistungsfähigkeit des Produkts zu gewährleisten, Daten in der Cloud gespeichert oder an Dritte weitergegeben werden müssen', erläutert der Experte.

Das Problem dabei sei, dass sich die große Mehrheit der Konsumenten nicht mit den Details dieser Verträge auseinandersetzt. 'Die Leute lesen das einfach nicht genau. Dabei sind das ganz wichtige Vertragsbestandteile', meint Zeger. Aber nicht nur bei den Nutzern solcher Geräte, auch bei den Herstellern sei in diesem Zusammenhang mehr Sensibilität nötig. 'Diese Passagen müssen in den Vertragstexten klar hervorgehoben werden. Ich habe meine Zweifel, dass das tatsächlich auch gemacht wird', so der Datenschützer.

'Jüngste Enthüllungen über bestimmte Unternehmen, die Mitarbeiter beschäftigen, die über vernetzte Lautsprecher private Konversationen mithören, haben uns noch einmal stärker vor Augen geführt, warum es strengere Gesetze braucht, um unsere Privatsphäre zu schützen', zitiert 'TechXplore' den kalifornischen Abgeordneten Jordan Cunningham, der den aktuellen Gesetzesentwurf eingebracht hat.

Hintergrund ist folgender: Vergangenen Monat war durchgesickert, dass Amazon seine Mitarbeiter aufgezeichnete User-Befehle mithören und sogar abtippen lässt, um die eigene Spracherkennung der Assistenz-Software Alexa zu verbessern. 'Wir versehen nur eine extrem geringe Anzahl von Interaktionen einer zufälligen Gruppe von Kunden mit Anmerkungen, um die Nutzererfahrung zu verbessern', rechtfertigte sich der US-Handelsriese.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Alexa #Überwachung #Datenschutz #Privatsphäre



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Alexa-Rezepte in Social Media
US-Nutzer von Amazons Sprachassistent Alexa können ab jetzt ihre Routinen auf Social Media mit anderen te...

Cloud Gaming bei Apple
US-Tech-Gigant Apple verbietet in seinem App Store Cloud-Gaming-Anwendungen wie 'Google Stadia' oder den...

Kinder misstrauen Technik
Kinder vertrauen dem Internet und Smart Speakern wie Amazons Alexa weniger als Erwachsenen. Sie glauben I...

Google mag Originale
In der schnelllebigen Online-Nachrichtenwelt gehen hochwertige Originalberichte oft in eine Fülle an Seku...

Beep statt Alexa
Die 'BBC' arbeitet an einem smarten Speaker, der alle britischen Akzente und Dialekte verstehen und ein K...

Google löscht mehr Daten
Der Internetriese Google erlaubt ab jetzt die automatische Löschung von Standortdaten. User können einen ...

Mehr Click & Collect
Online-Handelsriese Amazon setzt mit seinem neuen Service 'Counter' in Europa künftig vermehrt auf das '...

BKA und Redaktionsgeheimnis
'Skandal um Peter Alexanders Tod' und 'Stasi-Methoden': Wolfgang Fellner ist heute nicht zimperlich mit A...

Amazon will Facebook-Daten
Mit einer Kooperation und Applikation möchte Amazon die Nutzerdaten seiner Kunden in Facebook auswerten k...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

   






Top Klicks | Thema Aktuelles | Archiv

 
 

 


Volkswagen ID.4


Hybrid-Events


Oldtimer im Autokino


Toyota Prius Solar


Action im Driving Camp


Fridays for Hubraum


Alfa Racing GTA


Fensterbilder basteln

Aktuell aus den Magazinen:
 Winterreifen: Test 2020 Die besten Winterreifen dieser Saison
 Solo-Sechser erhält 6,7 Mio. Euro Jackpot geknackt beim Lotto in Österreich
 Vierfach-Jackpot im Lotto 6 aus 45 Über 4 Mio. im Jackpot am Mittwoch.
 Ausfall bei Youtube? An vielen Orten ist Youtube down...
 Facebook integriert Dienste mehr Instagram und Facebook-Stories verschmelzen

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2020    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap   
Tripple